Organisation

Organisationen funktionieren wie Organismen.


Jedes Lebewesen ist kein fest durchzogener Körper, sondern besteht aus unzähligen Zellen.

Diese Zellen bilden eine Einheit, sie spezialisieren sich zu Nervenzellen, Muskelzellen und vielen weiteren. Um den Organismus am Leben zu halten müssen sie zusammen arbeiten, sich gegenseitig stützen und informieren.

Täten sie das nicht, würde der Organismus nach und nach zusammenbrechen.

Auch unsere Welt, jedes Unternehmen und jede Familie bilden so etwas wie einen Organismus.

Würden sie wie die Zellen ihr Spezialgebiet finden und sich gegenseitig stützen und miteinander kommunizieren,enstünde eine lebendiger und gesunder Organisation.

Doch in einer Welt wie dieser, in der Macht, Unterdrückung und Angst die einflussreichsten Faktoren darstellen, erkrankt der Organismus.

Zellen sind auf Information und Arbeitsteilung angewiesen. Arbeiten sie zuviel, ensteht sogar Krebs.

Keine Zelle würde eine Überlastung aushalten, ebenso würde sie unter einer Misachtung leiden.

Jeder Organismus verdient es gepflegt zu werden, egal in welcher Größe.

 

Gemeinsamkeit von Mensch und Baum

 

Ein Baum kann wohlgenährt sein, aber auch kränkeln.

Er kann alt und standhaft sein, doch auch jung und zerbrechlich.

Seine Umgebung kann ihm alles bieten was er braucht, um kraftvolle, blütenreiche Äste auszubilden.

Doch auch harte Zeiten kann er überstehen. Dann wenn es Winter wird und die Dunkelheit und Kälte einkehrt.

Er kann Wind und Wetter überstehen, ohne dabei kaputt zu gehen. Sicher schaffen es nicht alle,aber Viele. Dabei kann er Blätter verlieren, doch schadet es ihm nicht.

Der Baum erlebt viel und kann standhaft sein.

Doch das was ihn so standhaft und fest werden lässt, sind starke Wurzeln.

 

 

Auftanken

 Ein Auto kann tausende Kilometer fahren.

Selbst 100 Pferdestärken machen ihm nichts aus.

Er peitscht mit Energie und Kraft nach vorn, immer auf ein Ziel gerichtet.

Doch schafft es kein normales Auto, diese Kraft ohne Energie aufzbringen.

Es muss auftanken können.

Ohne Tankstelle wäre es nach einigen Kilometern verloren, würde ohne Aufgabe am Straßenrand verkommen.

Seine einstige Kraft und Energie gäbe es nicht mehr.

 

Wenn....

Wenn ich das Leid nicht sehen will, wie soll ich Schönheit erkennen

Wenn ich den Kummer nicht ertragen kann, wie soll ich dann mit Freude ungehen

Wenn ich von Sorgen nichts wissen will, wie soll ich Fortschritt genießen

Wenn ich nicht weinen darf, wie soll ich lachen können

Wenn ich nicht schlafen kann, wie soll ich wachen

Wenn ich nicht "Ich" sein kann, wie soll ich andere verstehen

Wenn ich den Schatten meide, wie soll ich das Licht lieben lernen

Wenn ich nicht einatmen kann wie soll ich ausatmen können

Wenn ich nicht akzeptieren kann, wie soll ich loslassen

Wenn ich nicht sterben darf, wie soll ich anfangen wirklich zu leben.......

 

 

 

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!